der Burschel, ein netter Fleck in Zell-Weierbach

Inmitten des Reblandes Offenburgs erhebt sich in Zell-Weierbach der 245 Meter hohe Burschel. Auf diesem Hügel steht in Form einer Esel-Skulptur das Wahrzeichen Zell-Weierbachs. Hier genießen Wanderer und Spaziergänger einen herrlichen Ausblick über die Rebgemeinden, Offenburg und die Rheinebene.
An verschiedenen Anlässen im Jahr dient dieser Ort als Treffpunkt für Einheimische und Gäste. So trifft man sich hier gerne zu kleinen Festen wie das Lichterfest im November oder das Burschelfest des Turnvereins Zell-Weierbach im Mai.

burschel.net, die Website rund um den Burschel

burschel.net bietet allen Themen rund um den Burschel und Zell-Weierbach eine Plattform im Internet.
Um die Inhalte möglichst vielfältig und bunt zu gestalten, sind alle eingeladen mitzumachen. Ihr könnt mir Beiträge per E-Mail schicken oder selbst ein Thema als Redakteur pflegen. Egal ob Schüler oder Rentner, Vereinsmitglied oder Weinbauer, Handwerker oder Hobbykoch. Wer etwas weiß, was andere interessieren könnte, soll sich hier auf burschel.net mitteilen können.
Wer Interesse oder Fragen hat, kann mir hier schreiben.

Zell-Weierbach, eine Offenburger Rebgemeinde

Am Fuß des Schwarzwaldes gelegen, mit einer langen Weinbautradition, ist Zell-Weierbach neben Rammersweier und Fessenbach eine der Rebgemeinden Offenburgs.
Zell-Weierbacher Rebenimpression
In idyllischer Lage zwischen Schwarzwald und Rheinebene genießt man hier den mehrfach prämierten Zell-Weierbacher Wein und die gute badische Küche.
Einen Eindruck von der Offenburger Vorbergzone kann man sich hier machen: Impressionen der Offenburger Rebgemeinden

Wissenswertes auf Burschel.net

Aktuelles

©2009 Burschel.net  -  Impressum - Partnerseiten

Kinderflohmärkte

in Offenburg und Umgebung

  • 01.04.2017 Frühlingskindersachenflohmarkt - Lahr

  • 01.04.2017 Kinder-Flohmarkt, Lindenfeldhalle Dundenheim

  • 01.04.2017 Second-Hand-Basar für Kindersachen, Lauf

Blutspendetermine

Aktuelle Blutspendetermine in
Offenburg

Wo ist der Burschel?

Mehr zur Lage des Burschels gibt es hier.